Daniel Frei

Inhaber der Fahrschule Daniel Frei

  • Verkehrslehrer
  • Fahlehrer-Instruktor VPI
  • Fahrberater SFV
  • Nothelfer – Instruktor
  • Samariterlehrer

EINE FAHRSCHULE IM ZÜRCHER UNTERLAND, WELCHE WEIT ÜBER DIE KANTONSGRENZE HINAUS BEKANNT IST     (Bericht Zürcher Unterländer, Nov. 2014)

Bereits während meiner Lehrzeit zur Ausbildung zum Drogisten, habe ich mir Gedanken darüber gemacht eine weitere Zusatzausbildung zu absolvieren und zwar den Beruf als Fahrlehrer. Seit meiner Kindheit bin ich ein grosser  „Autofan“. Seit dem 24. Altersjahr, übe ich nun den Beruf als Fahrlehrer aus und habe mich nach erfolgreich bestandener Fahrlehrerschule gleich in Rümlang selbständig gemacht. Da ich in der Anfangsphase natürlich noch nicht voll ausgebucht war, bildete ich mich noch weiter zum Verkehrslehrer und Fahrlehrer-Instruktor, später noch zum Fahrberater aus. Doch bald war der Andrang so gross, dass ich meinen ersten Angestellten einstellte. Heute sind für die Fahrschule Daniel Frei 6 Fahrlehrer tätig, welche alle durch ihren sehr hohen Prüfungserfolg und ihre menschliche Stärke sehr beliebt sind und sogar eine grosse Anzahl Schüler/innen selber mitbringen. Diese hohe Anzahl von bestandenen 1.Prüfungen hat sich mit der Zeit herumgesprochen (ich habe z.B. dieses Jahr erst 2 Fahrschülerinnen gehabt, welche die Prüfung bei mir nicht auf Anhieb bestanden haben und dies bei wöchentlich meist mehreren Prüfungen). Dadurch sind Fahrschüler/innen auch ausserhalb der Kantonsgrenze auf meine Fahrschule aufmerksam geworden. Normalerweise muss die Führerprüfung in dem Wohnsitzkanton abgelegt werden, wo sich der Wohnsitz des Schülers befindet; aber durch eine spezielle Bewilligung des jeweiligen Strassenverkehrsamtes kommen diese Fahrschüler/innen dann zu uns in die Fahrschule. Dies hat sich vor allem bei Spitzensportler und Prominenten herum gesprochen. So hatte z.B. der Schweizer Fussball internationale Stefan Lichtsteiner einen Ausweis von Nidwalden. Vor längerer Zeit hatte ich einige Nachwuchsspieler vom FCZ und GC, seitdem habe ich Spitzensportler aus der ganzen Schweiz, welche zu uns in die Fahrschule kommen. Bis jetzt waren nicht weniger als 54 Schweizer Fussball Internationale, 3 U-17 Weltmeister, 2 U 17 Europameister, Fussball Nationalspieler von Senegal, Kongo, Südafrika, Rumänien, Israel, Peru, Tunesien, Griechenland, Thailand, Uruguay, Mazedonien, Kroatien, Bosnien, Serbien, Albanien, Argentinien, Bulgarien, Italien, Irak, Island bei uns. Auch Eishockeyspieler von ZSC, Kloten, Davos, Langnau, Bern, (Eric Blum, Tim Ramholt, Vincent Praplan usw.), Kunstturner, Handballer, (Cédrie Tynowski, Lukas Maag usw.) Boxer,  Radrennfahrer, Schwimmerinnen , Miss Schweiz Finalistinnen , Sängerin Gigi Moto, Siegerin Voice of Schwitzerland Tiziana Gulino usw.
Was mich besonders stolz machte, war, dass sogar die Frau des Fussball-Nationalspielers von Tunesien, Yassin Mikari, wöchentlich von Sochaux (Frankreich) zu mir in die Fahrschule kam, obwohl ich ihr empfohlen habe, sie solle die Prüfung doch in Frankreich absolvieren, wenn sie ja schon dort wohne.
Da ich selber immer noch bei den Senioren von GC Fussball spiele und  auch 7 Jahre Präsident des FC Dielsdorf war, habe ich natürlich selber auch grossen Spass, dass so viele Sportler sich bei uns ausbilden lassen.
Besonders wichtig für uns ist, dass alle Schüler gleich behandelt werden, die Prüfung sollte eigentlich trotz unseres grossen Erfolges nebensächlich sein, wichtig ist, dass die Fahrschüler/innen gut und sicher ausgebildet sind und nicht mit Glück irgendwann die Prüfung bestehen. Die Fahrschüler/innen sollen Freude und Spass am Lernen erkunden, weil dann man auch schneller und somit günstiger lernt. Besonders stolz macht mich, dass die meisten unserer Fahrschüler/innen auf Empfehlungen zu uns in die Fahrschule kommen.
Verkehrskunde-Kurse bieten wir u.a. dank der grossen Anzahl Fahrschüler/innen alle 10-14 Tage neu an, sogar auch Samstags, welche Kurse sehr beliebt sind.
Bei den Motorradkursen bieten wir neu neben dem Hauptstandort Rümlang auch Kurse in Uster, Schlieren und im Kanton Aargau an. In Rümlang haben wir sogar ein speziell abgesperrtes Gelände, welches für diese obligatorischen Grundkurse ideal ist.
Auch Nothelferkurse bieten wir im Theorielokal in Rümlang monatlich an.
Weiter werde ich auch von vielen Ärzten beauftragt, die mich als Fahrberater für ihre älteren Patienten in Anspruch nehmen. Diese Fahreignungstests mit älteren und z.T. auch betagten Patienten macht mir Spass, denn dann bin ich wie in meiner Fahrlehreranfangszeit als Fahrlehrer wieder einmal jünger als meine Fahrschüler. Smile